Malta

Die Mittelmeerinsel Malta zwischen Ägypten und Lybien war schon jeher in der Menschheitsgeschichte ein heiß umkämpftes Pflaster. Auch vor mehr als 30.000 Jahren, als die Pelasger dort ihre Zentrale auf der Erde einrichteten. Später haben dann die Nukarib einige der pelasgischen Anlagen übernommen und selbst genutzt. Heute werden die alten Bauten von den Archäologen als „Tempel“ interpretiert und über deren wahre Bedeutung nur spekuliert.