Twilight-Line Medien

Die Twilight-Line ist eine dünne Linie zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen Gut und Böse, dem Bekannten und dem Verborgenen, zwischen Wissen und dem Geheimnisvollen, auf der sich beide Welten begegnen. Wir stehen auf dieser Linie.

Dieser Grundsatz prägt seit der Firmengründung im Jahr 2006 unser Programm und unsere Themenreihen.

Das heutige Unternehmen Twilight-Line Medien wurde im Sommer 2006 als Verlagsgesellschaft gegründet und war ein Zusammenschluss des seit 1999 ehemals privat erschienen Magazins Der einsame Schütze und der kleinen Produktion Drachenstark Media.

Ursprünglich als kleiner Verlag für verschiedene Formatumsetzungen konzipiert, wurde das Programm stetig erweitert, Themenreihen wurden gegründet und seit dem Jahr 2011 ist das Unternehmen in der TV- und Medienproduktion aktiv, worauf der Name des Unternehmens im Jahr 2014 von Twilight-Line Verlag in Twilight-Line Medien umbenannt wurde, nachdem sich das Geschäftsfeld vornehmlich auf Medienproduktionen und Content-Design verlagerte.

Twilight-Line Medien produziert und vertreibt Bücher, Medien, Magazine, Printprodukte und dazugehöriges Begleitmaterial. Im Bereich der Medienproduktion sind wir u.a. auf dem Gebiet Multimedia, Musik und TV-Produktionen tätig. Weiterhin entwickeln und betreuen wir Web- und Softwareprojekte, erstellen als Dienstleister Content (Text, Bild und Medienmaterial) und leisten redaktionelle Arbeit bei Drittproduktionen.

Als Verlag publizieren wir vor allem eigene Themenreihen in verschiedenen Genres und Themenbereichen, veröffentlichen darüber hinaus auch anderweitige Publikationen, wie Romane, Novellen und Begleitliteratur. Dabei spricht unser Programm vor allem eine erwachsene Zielgruppe an, wir verlegen keine Kinder- und Jugendbücher. Neue Autoren nehmen wir nur in begrenztem Umfang und bei überzeugenden Projekten in unser spezielles Themenprogramm auf.

Twilight-Line Medien
Geheimnisvolle Ozeane Blaue Libellen und grüne Heuschrecken Erstkontakt Aquilla – Das Piratennest Boudoir Shooting Tierfotografie