Antwort auf: Runde Frauen

Home Foren Sinnliche Seiten Runde Frauen Antwort auf: Runde Frauen

#4197
Sabine Trabert
  • Adept
  • ★★★
  • Beiträge: 59

Hardcover! Wow, klingt prima!

Das liegt an den Anpassungen im allgemeinen Printprogramm. Wir haben vor zehn Jahren ausschließlich mit Taschenbüchern begonnen, von wenigen Ausnahmen abgesehen. 2006 waren eBooks noch so gut wie überhaupt nicht bekannt und wurden nicht wirklich gehandelt, Reader waren damals beinahe reine Nerdprodukte. Heute gewinnen eBooks immer mehr an Bedeutung, die Leser steigen immer weiter um, was sich an den Absatzzahlen der klassischen Taschenbücher bemerkbar macht. Daher ziehen wir derzeit die eBookversion der Taschenbuchausgabe vor, was aber auch noch einen anderen Grund hat.

Wir geben seit 2012 vermehrt Titel als reguläre Taschenbuchausgaben heraus, aber auch mit kleinen Kontingenten an Hardcover-Editionen, die eigentlich eher für Sammler bestimmt sind. Die Produktionskosten sind höher als beim Taschenbuch, daher auch die höheren Buchpreise. Da wir bislang jedoch die Hardcoverausgaben nur begleitend in kleinen Auflagen hergestellt haben, sind diese entsprechend teuer. Aber die Nachfrage ist enorm nach diesen Ausgaben, weshalb wir uns entschlossen haben, Hardcoverproduktionen den Vorrang zu geben. Das Geld, das wir eigentlich in die Taschenbuchausgabe (Paperback) investiert haben, streichen wir und nehmen dieses Budget für die Produktion der reinen Hardcoverauflage. Durch die höheren Auflagenzahlen in der Produktion sinkt aber auch zugleich der Produktionspreis bei größeren Mengen, was den Endpreis des Hardcovers positiv beeinflusst.

Am Ende ein deutlicher Mehrwert für den Leser. Die Bücher sind qualitativ hochwertiger und sehen im Regal allemal besser aus als ein verknicktes Taschenbuch. Und der Preis ist wie gesagt bei höheren Grundauflagen nur unwesentlich höher als beim Paperback.