Die Natur des Paranormalen

ParaMagazin

 

Werte Leserinnen und Leser,

die Natur des Paranormalen bleibt uns in der Regel verborgen, entzieht diese sich doch bisheriger wissenschaftlicher Erklärungsversuche, bzw. der wissenschaftlichen Bestätigung oder Nachprüfbarkeit. Dennoch lässt es sich nicht leugnen, das tagtäglich überall auf der Welt Dinge geschehen, die sich mit normalen Ereignissen nicht erklären lassen.

Der Begriff Paranormal trifft dies sehr schön, denn dieser setzt sich aus dem griechischen „para“ (dt. „neben“, „gegen“, „im Vergleich mit“) und „Normal“ zusammen, also etwas, dass gegen das Normale stattfindet. Dabei bedeutet der Begriff Paranormal aber nicht, dass diese Dinge und Ereignisse nicht doch einer normalen Gesetzmäßigkeit unterstehen, sondern lediglich, dass wir diese zum aktuellen Zeitpunkt eben (noch) nicht verstehen oder nachvollziehen können. Leider sitzt heute in unserer modernen westlichen Gesellschaft eine dogmatische Schranke in den Köpfen der breiten Öffentlichkeit, dass alles was nicht wissenschaftlich nachweisbar ist, auch nicht existieren kann und somit reiner Aberglaube oder Nichtexistent sei. Andere Kulturkreise indes haben mit der Existenz des Paranormalen weniger Probleme, solange diese Kulturkreise nicht extrem durch das modern-wissenschaftliche Dogma beeinflusst sind.

Das grundlegende Problem am Paranormalen liegt einfach daran, dass sich diese Ereignisse nicht unter Laborbedingungen oder kontrollierten Umgebungen beliebig replizieren lassen und somit die Falsifizierung erschwert wird. Aber auch dies bedeutet nicht, dass sich diese Bedingungen nicht herstellen lassen, sondern vielmehr, das mit den bisherigen Erkenntnissen diese nicht oder nicht korrekt nachgestellt werden können, eben weil die Natur des jeweiligen paranormalen Phänomens noch nicht ausreichend ergründet werden konnte. Kann man aber ein Phänomen nicht nachvollziehbar erklären, gerade weil die normalen Erklärungsansätze nicht anwendbar scheinen, wird dessen doch mögliche Existenz gerne geleugnet und als Humbug und Aberglauben abgestempelt – weil nicht sein kann, was unerklärbar scheint.

Dabei ist vieles von dem, was wir heute noch als „Paranormal“ betrachten, möglicherweise schon bald oder in Zukunft durchaus erklärbar, wenn wir durch Langzeitstudien und Untersuchungen diesen Phänomenen einige Grundlagen und Geheimnisse entreißen und entschlüsseln.

Somit bleibt die Natur des Paranormalen im Verborgenen und lässt sich ihre Geheimnisse nur schwer entlocken, da diese von der gültigen Norm abweichen. Neben unserer bisher erklärbaren Welt existiert ein breites Spektrum an geheimnisvollen und merkwürdigen Dingen, die sich die bisherige Schulwissenschaft (noch) nicht erklären kann.

Schreibe einen Kommentar