Chamäleon

Chamäleon

Foto: Michael Schneider

Chamäleons (Chamaeleonidae) sind an ihren Lebensraum optimal angepasst und nutzen ihre ökologische Nische mit besonderen Tricks, wie den voneinander unabhängig drehbaren Augen, die mit ihrem seitlichen Sitz am Kopf somit Rundumsicht ermöglichen, der Fähigkeit die Farbe an den Untergrund anzupassen und einer langen und sehr schnellen Zunge, mit der Insekten überrascht werden.

Die Hautfärbung dient dabei nicht nur speziell der Tarnung, sondern wird vor allem zur Kommunikation mit Artgenossen genutzt und drückt Stimmungen aus.

Es gibt mehr als 200 verschiedene Arten von Chamäleons, die allesamt in ihrem natürlichen Lebensraum bedroht sind, einige Arten stehen kurz vor der Ausrottung.

Schreibe einen Kommentar