Milliardär Robert Bigelow und der Roswell UFO-Crash

Vor einigen Tagen erhielt der britische UFO-Forscher Philip Mantle (u.a. Autor des Buches Roswell 1947 und der Alien Autopsie Film) einige Dokumente zugespielt, die aus dem Jahr 2001 stammen und eine mögliche Verbindung mit dem amerikanischen Milliardär Robert Bigelow aufzeigen, der über den ehemaligen UFO-Absturz bei Roswell in New Mexico, USA, und die folgende Autopsie an einem Alien informiert wurde.

Robert Bigelow selbst ist eine interessante Persönlichkeit. Er ist Besitzer der Hotelkette Budget Suites of America und der Gründer von Bigelow Aerospace, einer Firma, die an der Entwicklung einer privaten, kommerziellen Raumstation arbeitet (CSS Skywalker). Generell ist die Förderung der Entwicklung privater Raketentechnologie ein großes persönliches Anliegen für ihn, weshalb er den mit 50 Millionen US-Dollar dotierten America’s Space Prize initiierte. In einem Interview vom 28. Mai 2017 erklärte Bigelow in der Fernsehsendung CBS 60 Minutes, dass er „absolut davon überzeugt“ sei, dass es „eine extraterrestrische Präsenz auf der Erde gab und gibt“.

Gerade in diesem Kontext sind die folgenden 11 Seiten der Dokumente von Interesse:

Bigelow Memorandum - Seite 1
Bigelow Memorandum - Seite 2
Bigelow Memorandum - Seite 3
Bigelow Memorandum - Seite 4
Bigelow Memorandum - Seite 5
Bigelow Memorandum - Seite 6
Bigelow Memorandum - Seite 7
Bigelow Memorandum - Seite 8
Bigelow Memorandum - Seite 9
Bigelow Memorandum - Seite 10
Bigelow Memorandum - Seite 11

Nach Einschätzung von Mantle handelt es sich bei diesen elf Seiten um ein authentisches Dokument, das insbesondere Details zur Alien-Autopsie preisgibt. Zudem ist er auf der Suche nach weiteren Quellen, die diese Aussagen im Dokument weiter stützen.

Hierzu kann mit ihm persönlicher Kontakt aufgenommen werden:

Philip Mantle
49 East Leigh Drive
Tingley Nr Wakefield
West Yorkshire
England
WF3 1PF

Email: philip.mantle@gmail.com

Sachdienliche Hinweise und Diskussionen können auch hier als Kommentar und in unserem Forum eingereicht werden.

Schreibe einen Kommentar