Rape and Revenge

Der Genrebereich des Rape and Revenge wird vornehmlich zwischen Horror und Thriller angesiedelt, kann aber auch andere Genrebereiche einschließen. Grundlegend bedeutet Rape and Revenge in etwa soviel wie Vergewaltigung und Rache, was dieses Genre bereits passend beschreibt.

Im Prinzip geht es darum, dass eine Frau (in seltenen Fällen auch ein Mann) brutal vergewaltigt und misshandelt wird und den Peinigern nur knapp entkommen kann, worauf das Opfer Rache an seinen Peinigern ausübt. In Ausnahmefällen wird diese Rache auch von Angehörigen ausgeübt, wenn das Opfer während der Misshandlung verstorben ist.

Das Genre ist bei Filmemachern beliebt, da es eine Vielzahl an Variationsmöglichkeiten mit meist wenig finanziellem Aufwand bietet. Populär wurde das Genre bereits in den 1970er Jahren, wo es häufig im Zuge der sogenannten Exploitationfilme genutzt wurde.

Aber auch in der Literatur wird dieser Genrebereich immer wieder aufgegriffen. So findet man auch im Programm von Twilight-Line Medien die eine oder andere Publikation, die sich dieses Genres bedient. Zu benennen wäre hier die Novelle Die Seelenverkäuferin von Anett Steiner, die das Genre direkt aufgreift und einen Rachethriller daraus macht. Oder die Geschichte Chopper – Der Schänder von Marc Gore in Dunkle Seiten I, wo das Thema eher blutig ausgeschlachtet wird. Ebenso wie beim Terror of Alabama in The Terror Compilation, ebenfalls von Marc Gore recht blutig verfasst.

Die Seelenverkäuferin

Dunkle Seiten: Band I

The Terror Compilation

Schreibe einen Kommentar