Auswahlprozess bei Ausschreibungen

Twilight-Line Medien

Werte Autorinnen und Autoren,

wenn Sie mit einem Beitrag an einem von uns ausgeschriebenem Projekt teilnehmen und eine Geschichte einreichen, durchläuft diese mehrere Auswahlstufen, die darüber entscheiden, ob dieser Beitrag in das betreffende Projekt aufgenommen wird oder wir eine Absage erteilen müssen. Das von uns angewandte Verfahren berücksichtigt dabei eine Vielzahl von Kriterien, die eine Einsendung erfüllen muss, bevor diese in die engere Auswahl kommen kann.

Der erste Schritt besteht darin, den Inhalt grob zu sichten, ob dieser inhaltlich mit den Themenvorgaben der jeweiligen Ausschreibung übereinstimmt. Beitragslänge, Themenzugehörigkeit und Sprache bilden hier die ersten Auswahlpunkte der Kriterien, die über eine weitere Bearbeitung entscheiden.

Entspricht der eingereichte Beitrag den Bedingungen der jeweiligen Ausschreibung, kommt dieser in die engere Auswahl und wird einer Juryprüfung unterzogen.

Unser internes Bewertungsverfahren besteht aus einer fünfköpfigen Jury (Redaktion). Das Bewertungsverfahren ist relativ einfach. Jedes Jurymitglied vergibt auf eine eingereichte Geschichte Punkte von 1 bis 10, je nachdem wie die Geschichte gefallen hatte. Somit kann jeder Beitrag maximal 50 Punkte erreichen. Um in die jeweilige Publikation aufgenommen zu werden, muss eine Geschichte eine Mindestpunktzahl von 25 Punkten erreichen, die sich aus den Bewertungen aller Jurymitglieder ergibt.

Dieses Auswahlverfahren ist darauf ausgelegt, um möglichst gleiche Chancen für alle Teilnehmer zu bieten und unpassenden Content auszusieben. Beruhend auf vielen Jahren Erfahrung, in denen wir Sammelbände und Anthologien herausgegeben haben.

Es gibt auch Ausnahmen von diesem Verfahren, wenn wir z.B. ein externes Projekt außerhalb unserer Themenreihen übernehmen.

Twilight-Line Medien

Vorheriger Beitrag

Yacumama

Schreibe einen Kommentar

Pogo Der Letzte seiner Art Ki no seirei – Geist der Bäume