Katzenmenschen

In New Orleans verschwinden immer wieder junge Frauen, einige werden bestialisch verstümmelt aufgefunden. Als eine Prostituierte von einer schwarzen Raubkatze angegriffen wird, wird die Raubkatze schließlich eingefangen und in den Zoo von New Orleans verbracht.

Die junge Irena Gallier ist neu in der Stadt und lebt bei ihrem Bruder Paul, der mit seiner Haushälterin ein Stadthaus bewohnt. Als Paul verschwindet, begibt sich Irena auf die Suche nach ihrem Bruder, wird dabei jedoch vom Zoo angezogen, in dem sich die gefangene schwarze Raubkatze befindet. Ihr Weg führt sie direkt zum Gehege mit der Raubkatze, wo sie diese stundenlang beobachtet und zeichnet. Am späten Abend wird sie schließlich von Zoodirektor Oliver Yates entdeckt und freundet sich mit dem Zoodirektor an, der ihr einen Job im Souvenirshop des Zoos beschafft. Beide verlieben sich ineinander.

Als im Zoo ein Wärter von der Raubkatze getötet wird, verschwindet diese daraufhin spurlos. Kurze Zeit darauf taucht Paul wieder auf und führt Irena in das Geheimnis ihrer Familie ein. Die Angehörigen der Familie dürfen Sex nur mit den eigenen Geschwistern, Eltern oder Kindern haben, sonst verwandeln sie sich in einen Panther. Die Rückumwandlung in einen Menschen kann erst dann erfolgen, wenn ein Mensch getötet wurde. Die Eltern von Irena und Paul waren ebenfalls Geschwister. Paul möchte so schnell wie möglich mit seiner Schwester schlafen und mit ihr zusammenleben, Irena weigert sich jedoch und flieht vor ihm.

Wird Irena dem Fluch ihrer Familie entkommen, oder verwandelt sie sich in eine reißende Bestie, wenn sie mit einem Mann schläft?

Katzenmenschen
Ein schwarzer Panther treibt in New Orleans sein Unwesen…
Katzenmenschen
Tod des Zoowärters

40 Jahre nach dem Klassiker Katzenmenschen von Jacques Tourneur aus dem Jahr 1942 entstand unter der Regie von Paul Schrader dieses Remake, basierend auf dem Originaldrehbuch von DeWitt Bodeen von 1942. Elemente aus dem Klassiker sind auch in der Neuverfilmung von 1982 zu finden, wobei vor allem die Schwimmbadszene relativ nahe am Original bleibt. Während der Klassiker das erotische Drama und den Horror nur andeutete und in Schattensequenzen zeigte, setzt Schraders Werk auf optische Effekte mit einprägsamen Bildern und düstere Erotik.

Malcolm McDowell in der Rolle des Paul brilliert in diesem Film mit seiner düsteren Seite, intensiver als in so manch anderer Rolle, wo er den Bösewicht verkörpert. Dazu im Gegensatz die zarte und junge Nastassja Kinski als Irena, die schön und zerbrechlich wirkt, im Kampf mit sich selbst und ihren inneren Dämonen.

Katzenmenschen
Irenas Verwandlung

Filmdaten
  • Titel: Katzenmenschen
  • Originaltitel: Cat People
  • Land und Jahr: USA, 1982
  • Laufzeit: 112 Minuten
  • Publisher: Universal Studios
  • Drehbuch: Alan Ormsby, nach dem Originaldrehbuch von DeWitt Bodeen
  • Musik: Giorgio Moroder, David Bowie
  • Regie: Paul Schrader
Darsteller
  • Nastassja Kinski: Irena Gallier
  • Malcolm McDowell: Paul Gallier
  • John Heard: Oliver Yates
  • Annette O’Toole: Alice Perrin
  • Ruby Dee: Female
  • Ed Begley junior: Joe Creigh

Schreibe einen Kommentar