Klassifizierung von Geistererscheinungen

Geistererscheinungen

GeisterBei der Bewertung von Geistererscheinungen, die wir immer wieder als Berichte und Beschreibungen erhalten, ist es von vornherein wichtig diese nach verschiedenen Kriterien zu unterteilen und in Kategorien einzuteilen. Dies geschieht aus mehreren Gründen, wobei natürlich ein erster Überblick in mehrere Klassen unterteilt wird, um die einzelnen Fälle besser bewerten zu können und um die Übersicht nicht zu verlieren. Und natürlich um daraus statistische Daten zu erheben. Wir nehmen grundsätzlich jede Anfrage und Meldung ernst und archivieren diese entsprechend. Aufgrund der Klassifizierung und dem Abgleich mit bereits vorhandenem Materiel lassen sich so diverse Meldungen entsprechend bewerten und im Kontext mit dem Phänomen an sich besser betrachten. Auf der anderen Seite lassen sich so aber auch Scherze oder anderweitige Ursachen besser aussondern.

Neben den allgemeinen Spukphänomenen, unter die nicht nur Geistererscheinungen fallen, sondern auch sich augenscheinlich bewegende Gegenstände, Klopfgeräusche und sonstige physikalischen Vorgänge, die man nicht direkt erklären kann und diese als Spuk bezeichnet, richten wir unseren Blick hier vor allem auf sogenannte Geistererscheinungen oder Begegnungen mit Geistern. Diese lassen sich grob gesagt in vier Hauptkategorien einteilen:

  • Menschliche Geister
  • Nichtmenschliche Geister
  • Poltergeister
  • Dämonische Wesen

Jede dieser vier Hauptklassen kann man in eine Vielzahl von Unterklassen unterteilen, was aber für eine kurze Definition den Rahmen sprengen würde. Daher konzentrieren wir uns in diesem Artikel lediglich auf die vier Hauptklassen.

Menschliche Geister

Wie der Name der Klasse bereits nahelegt, handelt es sich hier um klassische Geistererscheinungen, die in menschlicher Form auftreten und mit den seelischen/geistigen Hinterlassenschaften von Verstorbenen in Verbindung zu stehen scheinen. Diese sind zumeist an festen Orten zu finden oder diese versuchen mit den Lebenden in irgend einer Form in Kontakt zu treten. Sofern diese mit anderen Menschen und dem Umfeld interagieren, zeigen diese durchaus eine menschliche Intelligenz. Andere erscheinen einfach immer wieder an einem bestimmten Ort oder in Verbindung mit einem Gegenstand, der mit diesen in einer besonderen energetischen Verbindung zu stehen scheint.

Nichtmenschliche Geister

Unter der Klasse der nichtmenschlichen Geister fasst man Erscheinungen zusammen, die man am Besten als Geister von Tieren umschreiben kann. Nicht nur von gestorbenen Haustieren, auch von Wildtieren, die immer wieder in Erscheinung treten. Im Gegensatz zu menschlichen Geistern verhalten sich diese nicht rational oder versuchen mit den Lebenden intelligent zu interagieren. Vielmehr geht von diesen eine gewisse Bedrohung aus, da sich diese eben wie wilde Tiere verhalten können. Bedrängt man diese, werden diese sich verteidigen und angreifen, befindet man sich an einem Ort, an dem ein solch nichtmenschlicher Geist umgeht und dieser hier eine Art Revierverhalten zeigt, kommt es zwangsläufig immer wieder zu angriffen. Kratzspuren, Bisse und auch weitere Verletzungen und grobe Sachbeschädigungen sind hier keine Seltenheit, sofern hier eine gewisse Energie freigesetzt werden kann.

Theoretisch fallen in diese Klasse auch sogenannte Naturgeister, die sich zumeist als undefinierbare Energie aufspüren lassen. Man geht davon aus, dass dies energetische Signaturen z.B. von Pflanzen sein können, die einst an solchen Stellen existierten.

Poltergeister

Im Gegensatz zu klassischen Geistern sind sogenannte Poltergeister eine besondere Klasse. Sind normale Geistererscheinungen auf Orte oder Ereignisse fixiert, wo diese immer wieder aktiv werden oder erscheinen, sind Poltergeister lediglich auf eine feste Person fixiert. Diese Person, auch Fokusperson genannt, steht aktiv im Zentrum aller Aktivitäten eines Poltergeists. Die gängigsten Theorien gehen daher davon aus, dass Poltergeister keine energetischen Erscheinungen von Verstorbenen oder nichtmenschlichen Geistern sind, sondern unkontrollierte Energiefreisetzungen der Fokusperson, die sich im direkten Umfeld der Person ereignen und die für diverse Phänomene verantwortlich sind, wie etwa Klopfgeräusche, wackelnde Gegenstände oder gar Telekinese, wobei sich Gegenstände wie von selbst zu bewegen scheinen. Nicht selten fügen diese Fokuspersonen sich selbst und Personen in deren Umfeld damit unbewusst Schaden zu.

Es gibt auch hier Theorien, nach denen Poltergeister dennoch existente Geistwesen sein können, jedoch fällt ein Nachweis hier extrem schwer, da sich alle Ereignisse auf eine Fokusperson richten. Andere Theorien gehen davon aus, dass sich Fokuspersonen erst an solchen Orten entfalten können und Poltergeistphänomene hervorrufen, wo noch besonders starke Energien von Verstorbenen präsent sind und damit quasi die eigene Energie potenzieren, was die Poltergeistphänomene auslöst.

Dämonische Wesen

Dämonische Wesen oder kurz Dämonen sind eine faszinierende Klasse an Erscheinungen. Interessanterweise scheinen diese allesamt Intelligent zu sein, also wohl ehemals menschlichem Ursprungs entsprungen, aber mit wesentlich mehr Fähigkeiten als menschliche Geister. Dämonische Wesen sind allerdings eine direkte Bedrohung, da sich diese von der Energie lebender Wesen ernähren und von dieser zehren, somit ihren Opfern direkten körperlichen und geistigen Schaden zufügen.

Auf diese Weise scheinen dämonische Wesen über ungeheure Zeitspannen aktiv zu bleiben, da sich deren Energie durch stetigen Nachschub nicht verringert. Betrachtet man einmal die Geschichte der Dämonologie, werden schon seit Jahrtausenden Dämonen namentlich erwähnt, die auch heute noch unter ihrem Namen Menschen heimsuchen. Es gibt sogar Kulte, die einigen dieser Wesenheiten huldigen und diese beschwören.

Während normale Geistererscheinungen im Laufe der Zeit immer schwächer zu werden scheinen und schließlich verschwinden, bleiben dämonische Wesen scheinbar immer gleich stark im auftreten, oder gar durch frische Energie immer stärker zu werden.

Wie gesagt lässt sich jede der vier vorgestellten Oberklassen noch erweitern und Feinheiten und Details herauskehren. Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass sich alle aktiven Geistererscheinungen aber in diese vier Klassen aufteilen lassen.

Möchten Sie uns Ihre eigenen Erlebnisse schildern, können Sie dies gerne tun. Wir werden diese auf jeden Fall katalogisieren und archivieren, um damit einen besseren Ansatz auf der Spur solcher Phänomene zu erhalten. In besonders interessanten Fällen werden wir auch persönlich ermitteln. Falls Sie Ihre Erlebnisse schildern möchten, können Sie dies anonym per eMail oder Brief tun, oder öffentlich hier in den Kommentaren oder im Forum.

Weiterführende Literatur zum Thema finden Sie auch in unserem Shop: Geister und Spukphänomene

Schreibe einen Kommentar