Der Schrecken vom Amazonas

Der Schrecken vom Amazonas
Der Schrecken vom Amazonas
Der Kultregisseur Jack Arnold drehte im Jahr 1954 diesen Klassiker, der mit Recht heute Kultstatus besitzt. Dabei ist die Grundgeschichte von Der Schrecken vom Amazonas recht einfach erzählt.

Bei einer Amazonas-Expedition entdeckten Forscher eine versteinerte Krallenhand. Eine zweite Expedition möchte dabei den Legenden nachgehen und stößt mit einem Flussboot in die Schwarze Lagune vor, um das Skelett des vorzeitlichen Wesens zu finden, von welchem die Krallenhand stammen soll. Als sie die Schwarze Lagune erreichen, finden sie merkwürdige Spuren. Einen der Höhepunkte des Films bitet jedoch die Szene, als die weibliche Begleiterin zum Schwimmen geht und von unten durch den ominösen Kiemenmenschen (Gillman) beobachtet wird. Die Forscher versuchen das fremdartige Wesen aufzuspüren, als die Frau von eben diesem Wesen entführt wird. Man nimmt die Verfolgung des Wesens auf und kann diesem bis in seine Höhle folgen. Dort kommt es dann zum Showdown des Films!

Dieser Film hat viele andere Filmemacher inspiriert, darunter auch Steven Spielberg mit dem Weißen Hai. Spielberg kopierte quasi die Szene, wo die Frau oben an der Wasseroberfläche schwimmt und von unten beobachtet wird, worauf sich das Fremde immer weiter nähert. Diesen Klassiker muss man einfach zu den echten KryptoMovies zählen.

Filmdaten:
Originaltitel: The Creature from the Black Lagoon
Land und Produktionsjahr: USA 1954
Regie: Jack Arnold
Drehbuch: Harry Essex, Arthur Ross
Producer: William Alland

Darsteller:
Richard Carlson
Julia Adams
Richard Denning
Antoni Moreno