Der Wollfrosch

Der weit verbreitete Wollfrosch ist vor allem auf den blauen Tiefkühltruhenpilzen (siehe blauer Tiefkühltruhenpilz, der) zuhause, wo er sich von den in den Lamellen des Pilzes lebenden Insekten ernährt. Wie sein Name vermuten lässt, ist er mit einem dicken Wollkleid ausgestattet, das ihn vor der Kälte schützt.

Einmal im Jahr wirft er dieses Kleid vollständig ab, um in der Tauphase eines Frosttauzyklus (siehe Frosttauzyklus, der) nicht zu überhitzen und im Schmelzwasser, das sich dann überall im Reich verbreitet, besser schwimmen zu können.

Wollfrosch
Aus dem Logbuch
»Reiseaufzeichnungen, Beobachtungen und Erklärungsversuche des Tiefkühltruhenreiches«
von Truhologe Hanz Kinzinger
mit Ergänzungen von Horst Finke

Die fantastischen Abenteuer des Horst Finke
Twilight-Line Medien

Vorheriger Beitrag

Ein bisschen Leben

Nächster Beitrag

Eine kalte, verborgene Welt

Schreibe einen Kommentar

  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Übermittlung meiner Daten zu diesem Kommentar zu.

Ein bisschen Leben Adja – Kopfgeldjägerin der Hölle Der Prometheusspiegel Der Wald Mister Allgegenwärtig Der Wohnwagen Himmel oder Hölle? Holly Hell