Lohnt sich das Upgrade auf PaintShop Pro 2023?

PaintShop Pro 2023

Wie jedes Jahr bringt Corel auch für 2023 eine neue Version des Photoshop-Herausforderers PaintShop Pro auf den Markt, um mit den immer weiter steigenden Anforderungen und Möglichkeiten der Konkurrenz mitzuhalten und Neuerungen in die Software zu integrieren. Kamen mit Version 2022 noch etliche Neuerungen ins Programm, wie etwa das Rahmentool und die KI gestützten Funktionen, bietet die neue Version 2023 weniger neuen Funktionsumfang, weshalb sich die Frage stellt, ob sich ein Upgrade zwischen den beiden Funktionen lohnt.

Für jene Nutzer, die noch eine ältere Version als 2022 verwenden, lohnt sich dies definitiv, alleine wegen der vielen neuen Möglichkeiten, die die Software bietet.

Neu hinzugekommen sind vornehmlich das Aftershot-Labor, mit dessen Funktionen das Bearbeiten und Vorbereiten grundlegender RAW-Dateien vereinfacht wird, was vor allem für Fotografen ein Plus darstellt, während der Normalnutzer zumeist in gängigen Formaten wie JPG die Bilder der Kameras speichert und diese Funktion selten bis überhaupt nicht benötigt.

Ebenfalls für fortgeschrittene Nutzer und Fotografen interessant ist die neue Funktion des Fokus-Stacking, mit dem sich mehrere Fotos desselben Motivs zusammenfügen lassen, die mit jeweils unterschiedlichem Fokusabstand aufgenommen wurden, um ein Bild zu erzeugen, das über größere Schärfentiefe verfügt als die einzelnen Quellbilder.

PaintShop Pro 2023

Neben diesen beiden Neuerungen bringt PaintShop Pro 2023 weniger Neues, verbessert dafür aber einige Funktionen, wie etwa das mit Version 2022 eingeführte Rahmenwerkzeug und die Ausrichtungsfunktion, die nun auch objektorientiert arbeitet und das Ausrichten an Objekten unterstützt.

Unter der Haube hat sich einiges getan. Das Menü zum Erstellen neuer Bilder aus Vorlagen wurde überarbeitet und neu gestaltet, wirkt nunmehr übersichtlicher und leichter zugänglich. Generell läuft alles etwas geschmeidiger ab, was sich z.B. bei der Arbeit mit Pinseln bemerkbar macht. Keine großen Neuerungen, aber definitiv Verbesserungen in der Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Ansonsten jedoch nicht viel Neues unter der Sonne, weshalb man sich den Umstieg von Version 2022 auf Version 2023 überlegen und eventuell abwarten sollte, welche Neuerungen in den kommenden Versionen hinzukommen. Für Besitzer einer Version vor Version 2022 auf jeden Fall lohnenswert, und für Neueinsteiger in diese Bildbearbeitungssoftware ohnehin empfehlenswert.

Twilight-Line Medien

Schreibe einen Kommentar

Absolute Nähe Expedition Mokélé Die Seelenverkäuferin Die Markstein-Bestie Creative Artwork ParaMagazin Tyger Pest als Biowaffe?