Phantastik oder Fantastik?

Immer wieder taucht die Frage von Leserinnen und Lesern auf, weshalb unsere Themenreihe den Titel Phantastik trägt, obwohl man es in deutscher Sprache auch mit dem Begriff Fantastik bezeichnen könnte.

Unser phantastisches Programm mit Inhalten aus Horror, Mystery, Fantasy, Dark Fantasy und Science Fiction führen wir unter dem alten Genrebegriff Phantastik, da sich dies distanzierter darstellt als der Begriff Fantastik, der zwar inhaltlich gleich ist, jedoch in der Assoziation eher zum Genre der reinen Fantasy tendiert.

Zumal der Begriff fantastisch nahelegt, dass der Inhalt überwältigend sein muss, was jedoch nichts über das Genre aussagt, was ein Widerspruch in sich ist. Betrachtet man dies im Detail ist dies irreführend.

The Mothwoman | Die Mottenfrau

Beispiele

  • Dieser phantastische Roman von Testi Testiger ist fantastisch und überzeugend.
  • Der fantastische Roman von Testi Testiger ist absolut furchtbar.

Während im ersten Beispiel der Roman aus dem Bereich Phantastik gefällt, widerspricht sich im zweiten Beispiel die Aussage und legt gar eine falsche Interpretation der Aussage nahe. Denn nicht jeder phantastische Inhalt muss beim Leser fantastisch ankommen.

Twilight-Line Medien

Vorheriger Beitrag

Alienization: Alienfrau

Nächster Beitrag

Creative Artwork: Animalismus

Schreibe einen Kommentar

  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Übermittlung meiner Daten zu diesem Kommentar zu.

Erlebnispark Meereswelt Verbotene Leidenschaft Hexenliebe Two crude ones Ein bisschen Leben Adja – Kopfgeldjägerin der Hölle Der Prometheusspiegel Der Wald