Sie kamen um zu jagen

Sie kamen um zu Jagen
Sie kamen um zu Jagen
An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein weiteres Buch aus dem Ancient Mail Verlag vorstellen, welches wir schon von der Thematik her für besonders interessant halten. Interessant deshalb, da es eine Thematik aufgreift, die zumindest in der bisherigen deutschsprachigen Fachliteratur nur nebensächlich bis gar nicht behandelt wird. Und zwar, da die Autorin mit ihrem Erstlingswerk unter dem Titel Sie kamen um zu jagen das Thema der Viehverstümmelungen in Deutschland explizit aufgreift, dies mit alten Legenden und Geschichten aus dem deutschsprachigen Raum vergleicht und eine Querverbindung zu den Viehverstümmelungen in den USA und Südamerika zieht.

Um ihre Thesen zu untermauern greift die Autorin auf durch das FBI dokumentierte Fälle zurück und zieht Vergleiche aus alten Sagen und Geschichten zum heutigen UFO-Phänomen. Besonders die Legenden um Wilde Jäger, Flugrösser und fliegende Hunde, die Jagd auf Mensch und Tier veranstalten, bilden den Hintergrund zu den Thesen der Autorin.

Interessant ist auch, dass dieses Buch von einer Frau geschrieben wurde, in einem Bereich, der fast ausschließlich von männlicher Seite dominiert wird. Abgerundet wird das Buch mit einem Vorwort von Alexander Knörr und einem Nachwort von Walter-Jörg Langbein, beide ebenfalls aus dem Bereich Ufologie und Präastronautik bekannt.

Alles in allem ein interessantes Buch, welches einen wenig bis kaum beachteten Aspekt des UFO-Phänomens in Deutschland aufgreift. Negativ fällt leider die häufige Verwendung des Begriffes „X-Akten“ auf, der vor allem in Verbindung zum FBI genannt wird. Hier scheint die Autorin stark durch die gleichnamige TV-Serie geprägt.

Titeldaten
Titel: Sie kamen um zu jagen
Untertitel: Historische UFO-Sichtungen im deutschsprachigen Raum
Autor: Sylvia Lapp
Inhalt: 144 Seiten, Illustriert, Broschiert
Verlag: Ancient-Mail Verlag, Groß-Gerau, Februar 2012