Augen des Bösen

Augen des Bösen

Eine alte Weisheit besagt, dass die Augen das Fenster zur Seele sind. Aber was, wenn sie stattdessen ein Portal zu etwas viel Dunklerem wären?

An einem regnerischen Herbstabend betrat eine unscheinbare Frau eine Bar. Ihre Augen, tief und dunkel wie ein bodenloser See, zogen sofort die Aufmerksamkeit aller auf sich. Es war nicht ihre Schönheit, die fesselte – es war etwas Anderes, etwas Beunruhigendes. Diejenigen, die in ihre Augen blickten, fühlten eine Kälte, die bis ins Mark drang. Sie sprach mit niemandem und bestellte nur ein Glas Rotwein. Mit jeder Minute, die verging, wurde die Atmosphäre in der Bar düsterer. Die Gespräche verstummten und das Lachen verklang. Die Frau schien dies alles nicht zu bemerken – oder vielleicht genoss sie es sogar.

Als sie schließlich aufstand und die Bar verließ, folgte ihr niemand mit dem Blick. Es war, als hätte eine dunkle Wolke den Raum verlassen. Aber für einen Mann sollte diese Begegnung nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Er hatte zu tief in ihre Augen gesehen und etwas gesehen, das ihn bis an sein Lebensende verfolgen würde.

Diese kleine Erzählung mag wie eine Fantasie klingen, aber erinnert uns daran, dass nicht alle Geheimnisse entdeckt werden wollen und dass einige Blicke besser unerwidert bleiben.

Avatar von Michael Schneider

Fotografie aus Leidenschaft

Michael Schneider ist Fotograf und Filmemacher aus Leidenschaft, mit einer Spezialisierung auf Tier- und Naturaufnahmen, Landschaftsfotografie und Portraitaufnahmen. Vornehmlich fotografiert er für sein privates Archiv, aber auch beruflich für Medienproduktionen und Projekte, Auftragsarbeiten und als freier Fotograf für Kunden.

Mehr Informationen | Anfrage als Model

Twilight-Line Medien

Vorheriger Beitrag

Monochrome Monday

Nächster Beitrag

Die Dunkle Schamanin

Schreibe einen Kommentar

  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Übermittlung meiner Daten zu diesem Kommentar zu.

Two crude ones Ein bisschen Leben Adja – Kopfgeldjägerin der Hölle Der Prometheusspiegel Der Wald Mister Allgegenwärtig Der Wohnwagen Himmel oder Hölle?