Das fliegende Auge

Das fliegende Auge
Das fliegende Auge
DVD-Cover
Los Angeles, eine Stadt voller Licht und Glemmer, aber auch eine Stadt des Verbrechens. Um Herr über das Verbrechen zu werden setzt die Polizei von Los Angeles Helicopter zur Verbrecherverfolgung ein. Doch nun kommt ein neuer Spieler auf das Feld, der Prototyp eines neuen Hubschraubers. Die Maschine ist mit modernster Überwachungstechnik ausgestattet, starken Richtmikrofonen, sechs 20 mm Bordkanonen und einem Triebwerk, das beinahe lautlos fliegen kann. Der Name des Helikopters: BLUE THUNDER, genannt DAS FLIEGENDE AUGE.

Das smogverseuchte Los Angeles gegen Ende der 1980er Jahre. In der Stadt gibt es viel Verbrechen und die Polizei ist mit allen Mitteln bemüht, diesem Zustand Einhalt zu gebieten. Das Los Angeles Police Department (LAPD) unterhält hierzu eine eigene Hubschrauberstaffel zur Beobachtung und Verfolgung von Verdächtigen. Der Name dieser Hubschrauberstaffel ist ASTRODIVISION, die direkt den Obersten des LAPD untersteht.

Einer der Piloten ist Frank Murphy, ein ausgesprochen guter Pilot, der nach seinem Dienst in Vietnam an einem Trauma seiner Erlebnisse leidet. Er ist nicht sonderlich beliebt bei den Kollegen, selbst sein Partner lässt sich in eine andere Schicht versetzen, damit er nicht mehr mit Murphy und seinen waghalsigen Manövern fliegen muss. Daraufhin erhält Murphy einen neuen Partner und das Kommando über einen neuen Hubschrauber, der im Einsatz bei der Polizei getestet werden soll.

Sein neuer Partner stellt sich jedoch als absolut blutiger Anfänger heraus und er soll vom bisherigen Testpiloten des Hubschraubers eingewiesen werden. Aber dieser Testpilot ist ausgerechnet sein alter Vorgesetzter aus Vietnam, wegen dem grausame Träume Murphy noch immer quälen.

Nach einem Mordanschlag auf eine Politikerin kommt Murphy auf die Spur einer Geheimorganisation namens THOR, bei der sein ehemaliger Vorgesetzter eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Gemeinsam mit seinem neuen Partner überwachen sie den Mann und können mit Hilfe der Abhöranlagen grausame Details in Erfahrung bringen. Die Organisation plant eine Verschwörung gegen politisch unliebsame Bürger, wobei er und sein Hubschrauber BLUE THUNDER eine gewichtige Rolle spielen. Er soll nicht nur als Datensammler arbeiten, sondern vor allem auch als Vollstrecker von Todesurteilen eingesetzt werden.

Murphy wird beim Belauschen mit seinem Helicopter entdeckt und plant nun mit seinem Partner das aufgezeichnete Material über das Fernsehen zu veröffentlichen. Als Murphys Partner kurz daruf brutal ermordet wird, entwendet Murphy den Hubschrauber.

Er beginnt einen Privatkrieg gegen THOR und über den Straßenschluchten von Los Angeles kommt es zu einer mörderischen Verfolgungsjagd…

 

Anmerkungen

John Badham
Regisseur John Badham
Der Film wurde im Jahr 1982 von dem noch recht unbekannten und jungen Regisseur John Badham gedreht, der sich mit diesem Film einen großen Namen im Bereich der Science Fiction machte. Bis zu diesem Film hatte Badham einige nicht besonders gut laufende Filme gedreht, was sich mit diesem Film schlagartig änderte.
Weitere Highlights von John Badham sind unter anderem die Filme WARGAMES, NUMMER 5 LEBT und GEGEN DIE ZEIT.

Der Produzent Gordon Carroll war zu dieser Zeit noch bei Columbia Pictures tätig, später gründete er mit einigen Partnern die Produktionsfirma Carolco Pictures.

Das Drehbuch stammt von Dan O´Bannon und Don Jakoby, die in Hollywood zu den Top-Autoren zählen. Weiterhin stammen aus der Feder der beiden Autoren unter anderem das Drehbuch zu den Klassikern KAMPFSTERN GALACTICA und RETURN OF THE LIVING DEAD.

Der im Film gezeigte Hubschrauber ist in Wirklichkeit ein etwas aufgemöbelter Bell AH-1 „COBRA“ Kampfhubschrauber, der zur damaligen Zeit (1982) als das beste Waffensystem unter Kampfhubschraubern galt.

Der beinahe lautlose Antrieb, der im Film zu sehen ist, soll angeblich entwickelt worden sein, was allerdings der größten Geheimhaltung unterliegt und deshalb nicht offiziell bestätigt wurde. Geräuscharme Kampfhubschrauber wären auch heute noch ein Trumpf in der Kriegsführung.

Die in diesem Film gezeigten Überwachungsgeräte, wie sensible Richtmikrofone und Thermoscanner, sind im Gegensatz zur damaligen Zeit heute vollkommen gebräuchliche Geräte. Das Steuersystem der Bordkanonen im Film über den Helm ist bis heute teilweise Realität und wird in modernen Kampfsystemen verwendet. Das System ist zwar relativ weit entwickelt, aber noch nicht soweit ausgereift, wie im Film gezeigt.

Interessanterweise greift der Film im Jahr 1982 Entwicklungen voraus, die heute immer noch aktuell sind, wie die totale Überwachung durch Abhöranlagen oder das gezielte Ausschalten von Personen aus der Luft, was heute bereits von fliegenden Drohnen erledigt wird. Das eigentliche Thema des Films ist heute so präsent wie nie zuvor.

 

Filmdaten

Originaltitel: BLUE THUNDER
Land und Produktionsjahr: USA, 1982
Laufzeit: 107 Minuten (Kinofassung)
Regie: John Badham
Musik: Arthur B. Rubinstein
Produktion: Gordon Carroll
Drehbuch: Dan O´Bannon und Don Jakoby

 

Darsteller

Roy Scheider
Malcolm McDowell
Warren Oates
Daniel Stern

 

 

Schreibe einen Kommentar