Sehnsucht – Erwachsen sein ist nicht leicht

Sehnsucht - Erwachsen sein ist nicht leicht
Sehnsucht
Erwachsen sein ist nicht leicht
Ein Mädchen, gerade 18 Jahre alt, ist verliebt, verlobt, will heiraten. Sie wächst in der DDR auf, wollte immer in den Westen, verzichtet darauf, weil sie dem Mann, den sie liebt, dass Ja-Wort gegeben hat.

Das Leben ist anders, als man es sich erträumt. Es ereignen sich Dinge, die den Weg des Mädchens verändern. Dem Alkohol nicht abgeneigt, flüchtet sie sich bei jedem Problem dorthinein. Das verursacht immer neue Probleme.

Der Mann, den sie heiraten möchte, ist nicht der einzige Mann in ihrem Leben. Sie muss unterscheiden zwischen Begierde und Liebe. Bis sie endlich begriffen hat, wen sie wirklich liebt, ereignen sich viele unvorhergesehene Dinge. Ihr Lebensweg gerät völlig durcheinander.

Alles was sie sich erträumt hatte, ist weg, in einem anderen Leben. Sie hat Sehnsucht nach dem Vergangenem. Nach dem Mann, den sie nicht vergessen kann.

Dieses Buch ist eine direkte Fortsetzung der Erzählung der jungen Maria, erzählt aus ihrer Sicht und mit ihren Worten in einem eigenen tagebuchähnlichem Stil, die ihre Geschichte weitererzählt, welche mit dem Buch „DDR – Erwachsen werden ist schwer“ (2008, ISBN 978-3-8370-2801-0) anfing.

Titeldaten