Brummgeister

Geister- und Spukphänomene

Ein interessantes und eher selten gemeldetes Geisterphänomen sind sogenannte Brummgeister, die auch unter dem Namen Grummelgeister bekannt sind. Hierbei handelt es sich um eigentlich harmlose Geisterphänomene, deren Ursache in der Klassifizierung nicht ganz einfach ist. Es ist nicht ganz einschätzbar, ob es sich hierbei um einen intelligenten Spuk, ein sporadisch oder in zeitlichen Abständen wiederkehrendes Spukphänomen oder um ein nichtmenschliches Geisterphänomen handelt. Jedoch scheinen diese Geisterphänomene auf einen festen Ort fixiert zu sein.

Zeugen, die unabhängig an einem bestimmten Ort und über lange Zeiträume verteilt immer wieder merkwürdige Geräusche vernommen haben wollen, beschreiben einen typischen Brumm- oder Grummelgeist als ein langgezogenes „Grrmppph“ oder wie das Brummen oder unverständliches Gemurmel eines Mannes, andere wollen daraus das Brummen oder leises Knurren eines Tieres vernommen haben. Allen gemein ist, dass diese das Geräusch als Flüsterton deutlich vernehmen konnten, als diese an einem bestimmten Ort waren. Ein interessanter Aspekt ist hierbei, dass diese Phänomene regelmäßig von mehreren Zeugen wahrgenommen werden.

Die Phänomene der Brumm- oder Grummelgeister stehen zumeist für sich alleine, ohne das von diesen Orten weitere Geistererscheinungen oder gar weitere Spukphänomene bekannt sind. Gelegentlich findet man diese auch an Orten, die auch weitere Geisterphänomene aufweisen.

Brummgeister zählen zu den einfachen und harmlosen Spukphänomenen, die zwar zur Kenntnis genommen, da aber keine weiteren Erscheinungen oder Phänomene auftreten, einfach hingenommen oder ignoriert werden. Aus einigen Gebäuden sind solche Phänomene über Jahrhunderte hinweg dokumentiert.

Fest steht jedoch, dass diese Brummgeister ein erkennbares Muster bilden, das sich von sogenannten Brummtonphänomenen (Geisterbrummen) klar unterscheidet und wie ein lebendiges Wesen klingen, das nicht sichtbar ist.

Brummgeister in der Technik

In der Technik, vor allem in der Tontechnik, nennt man einen Brummton ebenfalls Brummgeist, der bei bestimmten Tonwellenlängen auftaucht und einen störenden Unterton erzeugt. Dieser Ton entsteht bei der Überlagerung von mindestens zwei Taktfrequenzen und ist ein eher unerwünschtes Ergebnis. Auch in der Elektrotechnik ist dieses Phänomen bekannt und wird als Brummgeist bezeichnet, wenn z.B. Leitungen oder Anlagen anfangen durch Störungen der Taktfrequenz zu Brummen.

Erlebnis melden

Haben Sie bereits etwas ähnliches erlebt? Dann würden wir dies gerne für unser Archiv dokumentieren und im gegebenen Fall auch eine erweiterte Untersuchung anstreben. Sie können uns ihre Erlebnisse einfach über unser Meldeformular mitteilen.

Schreibe einen Kommentar