Britischer Mark II Tank, 1917

Das Originalfoto zeigt einen von deutschen Truppen erbeuteten Mark II Tank der britischen Streitkräfte, nachdem dieser von deutscher Artillerie während der Schlacht um Arras in Frankreich im Frühjahr 1917 beschädigt wurde.

Der Mark II Panzer wurde in zwei Ausführungen gebaut, einem männlichen Modell (Male) mit Kanonenbestückung, und einem weiblichen Modell (Female), das ausschließlich mit schweren Maschinengewehren bewaffnet war. Auf dem Foto ist ein männliches Modell des Panzers zu sehen.

Die Einschüsse der Granaten sind deutlich zu erkennen.

Britischer Mark II Tank, 1917
Originalfoto im Medienarchiv
Britischer Mark II Tank, 1917
Restaurierte Fassung des Originalfotos

Die Schlacht bei der französischen Stadt Arras im Ersten Weltkrieg dauerte vom 9. April bis zum 16. Mai 1917 und war als Offensive der britischen Streitkräfte gegen die deutschen Truppen mit massivem Aufwand geplant und vorbereitet. Doch nach zähem Ringen konnte keine nennenswerte Änderung des Frontverlaufs erzielt werden.

Mit rund 150.000 Toten bei den britischen Streitkräften, deren Verluste während der Schlacht höher lagen als auf deutscher Seite, gilt diese Schlacht als eine der blutigsten während des Krieges.

Während der Schlacht konnten die britischen Streitkräfte mit den Mark II Tanks erste praktische Erfahrungen mit dieser neuen Waffengattung machen, die zur Weiterentwicklung der Panzer führte.

Schreibe einen Kommentar