Poltergeister auf einer Geburtstagsfeier

Geburtstagsfeiern sind meist ein fröhlicher Anlass, wenn man mit Freunden, Verwandten, Bekannten oder Kollegen gemeinsam den Beginn eines neuen Lebensjahres zelebriert. Dies kann aber auch ein langweiliges Ereignis sein, wenn man stundenlang an einem Tisch sitzt und immer wieder die selben Gespräche mit den gleichen Personen führt. Manchmal jedoch können solche Geburtstagsfeiern auch zu einem wahren Alptraum werden, besonders wenn plötzlich paranormale Ereignisse zum absoluten Party Crasher werden.

In Oberhausen im Ruhrgebiet fand Mitte der 1970er Jahre ein solches Poltergeistphänomen statt. Alles begann während einer Geburtstagsfeier, als plötzlich und ohne Vorwarnung Schränke umkippten. Tische fand man mit den Beinen nach oben auch dem Boden. Stühle waren überall verstellt oder umgeworfen.

Zuerst dachten die anwesenden Personen an einen bösen Scherz, doch die Ereignisse spitzten sich innerhalb kurzer Zeit dramatisch zu. Fenster und Türen öffneten und schlossen sich wie von Geisterhand geführt. Einige Türen machten sich sogar selbständig und flogen aus den Angeln heraus quer durch die Räume, eine Tür polterte die Kellertreppe hinab, eine andere flog in die Äste eines Baumes im Garten. Gas und Wasserhähne öffneten sich von selbst. Die Garderobe stürzte zum wiederholten Male in sich zusammen.

Geburtstagspoltergeist

Alle anwesenden Gäste wurden Zeuge dieser Ereignisse und einige äußerten die Vermutung, dass eine unbekannte Macht sie aus dem Haus werfen wolle. Ein Wasserstrahl schoss von der Küche ins Wohnzimmer. Die Situation eskalierte, als ein Junge von einer herumfliegenden Tür zu Boden gerissen wurde.

Aus dem zweiten Stockwerk polterten Möbelstücke die Treppe hinunter. Binnen weniger Minuten verschärfte sich das Geschehen. Brennende Papierstücke flogen herum und man war sehr bemüht das Schlimmste zu verhindern. Der Höhepunkt des merkwürdigen Geschehens war, als ein zum Leben erweckter Vorschlaghammer die Bewohner terrorisierte.

Nachdem alle Personen in Panik das Haus verlassen hatten, endeten die Phänomene und traten anschließend nicht mehr auf.

Was mag der Auslöser dieses extrem starken Ausbruchs eines Poltergeistphänomens gewesen sein? Vor Ort waren einige Kinder und Jugendliche, weshalb man vermutet, eines dieser anwesenden Kinder könnte die direkte Fokusperson des Poltergeistes sein, da Poltergeistphänomene immer im Zusammenhang mit Personen stehen, bzw. in der Theorie diese unterbewusst selbst auslösen. Wie oben geschildert fanden alle Ereignisse innerhalb kürzester Zeit statt und endeten nach dem Verlassen des Hauses komplett. Nur wenige Augenzeugen des Geschehens haben dieses Gebäude wieder betreten.

Autorin: Nadine Schneider

Auszug aus Beitrag in Der einsame Schütze, 2001

Twilight-Line Medien

Schreibe einen Kommentar

Artgerechte Haltung Fotosession Gips Tanz der Traumfängerin Der Bigfoot-Jäger Begegnung einer Nacht Absolute Nähe Expedition Mokélé