The Mothman Files

Mothman
Mothman (Sammelfigur)

Im November des Jahres 1966 sollte eine kleine Stadt in West-Virginia, in den Vereinigten Staaten von Amerika, zum Schauplatz einer Serie von mysteriösen Sichtungen werden, dessen Ursprung unter dem Namen Mothman (dt. Mottenmann) berüchtigt wurde. Dabei begannen die Ereignisse am späten Abend des 15. November 1966 in der Nähe des Städtchens Point Pleasant, als der Terror in Form eines geflügelten Wesens in Erscheinung trat. Und in den folgenden Wochen häuften sich die Meldungen über Sichtungen eines geflügelten Wesens rund um das Städtchen Point Pleasant.

Betrachtet man im Nachhinein aber die Beschreibungen der gesichteten Wesen im Detail, ergibt sich kein einheitliches Bild der Erscheinung. Wir haben dies einmal anhand von Skizzen dokumentiert, basierend auf den Aussagen von mehreren Augenzeugen.

 

Mothman im Flug
Die häufigste Beschreibung ist der Mothman im Flug, der mit gewaltigen, ausgespreizten Schwingen sogar mühelos einem schnell fahrenden Auto folgen kann. Besonders hervorstechend sind seine leuchtend roten Augen.

 

Mothman
Einige Zeugen beschreiben den Mothman als übergroßes Wesen, dessen Flügel an die einer gewaltigen Fledermaus erinnern, mit riesigen Augen und einer mörderischen Fratze. Die Beine sind lang und mit Klauen bestückt.

 

Mothman
Andere Zeugen beschreiben den Mothman als engelsgleiches Wesen, mit großen Engelsflügeln auf dem Rücken. Die Statur ist menschenähnlich, jedoch wesentlich größer. Auffallend auch hier die Augen des Wesens, die dem Gesicht ein fremdartiges Aussehen verleihen.

 

Mothman
Während die einen Zeugen den Mothman wie einen Engel beschreiben, beschreiben andere diesen als Dämonen, mit einer teuflischen Fratze, Klauenhänden und bedrohlichen Schwingen auf dem Rücken, mit denen sich das Wesen in die Lüfte erheben kann.

 

Mothman
Nachdem die Zeitungen anfingen über den Mothman zu berichten, meldeten sich immer mehr Zeugen, die quasi den Namen Mothman durch ihre Aussagen zu bestätigen scheinen. Diese wollen ein gewaltiges Wesen gesehen haben, eine Mischung aus Motte und Mensch, deren Verbindung zu Motten optisch nicht zu leugnen ist.

Doch welche der Beschreibung trifft tatsächlich zu, was beruht auf Einbildung oder Beeinflussung durch die Berichterstattung über den Mothman? Ein klares Bild für einen Steckbrief des Mothman lässt sich aus den vorhandenen Beschreibungen nicht ableiten. Während einige Zeugen den Mothman als eine Art übergroßes Vogelwesen beschreiben, erinnern andere Beschreibungen an Außerirdische, an Engel oder Teufel.

Fakt ist, so plötzlich wie die Sichtungswelle im November 1966 begann, so dramatisch erreichte diese ihren Höhepunkt, als genau 13 Monate später, am 15. Dezember 1967, die Silver Bridge zwischen den Orten Point Pleasant und Kanauga einstürzte und 46 Menschen in den Tod riss. Danach ebbte die Sichtungswelle drastisch ab und es gab nur noch sporadisch einige wenige Sichtungen dieser Kreatur in West-Virginia und Ohio.

Seit jenem Ereignis gilt der Mothman als böses Omen, wenn sich schreckliche Katastrophen anbahnen. Laut Berichten erscheint diese Kreatur immer dann, wenn sich irgendwo auf der Welt ein großes Unglück ereignet. So gibt es z.B. Beschreibungen, wonach eine ähnliche Kreatur kurz vor der Atomkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 in der Ukraine gesichtet wurde.

Am Ende bleibt das Geheimnis des Mothman bislang ungelöst.

 

Siehe auch:

Night of the Mothman – Die Nacht des Mottenmanns

Schreibe einen Kommentar